Logo-Schrift trans kl

Bilanz in 2016 und Ausblick

bouquet linzerstr 2

Bouquet Linzerstraße 

„Lasst Bad Honnef erblühen“, das ist unsere Dachmarke.

Sie in vielfältigen Projekten umzusetzen und mit Leben zu erfüllen ist eine langfristige Aufgabe.

Schon unsere beiden Hauptprojekte - in der Sommersaison 180 Geranienkübel an Honnefs Laternen erblühen zu lassen – und im Frühjahr die Grünflächen unserer Stadt in ein Meer von Krokusblüten zu verwandeln, um so die Stadt attraktiver zu machen, sind Vorhaben, die einen langen Atem brauchen. Jedes Jahr müssen 16.000 EUR durch Spenden eingeworben werden, denn wir arbeiten ohne öffentliche Mittel.

Diese Kontinuität ist nur durch starke Sponsoren zu erzielen wie z.B. durch den Bundesverband der Garten- Landschafts- und Sportplatzbauer e.V. ( BGL ), der beide Projekte seit Jahren unterstützt, und ohne den das Krokusprojekt nicht denkbar wäre, sponsert er doch seit vier Jahren die Pflanzmaschine, mit der bis heute 750.000 Krokuszwiebeln auf Honnefs Grünflächen verpflanzt wurden.

In 2016 konnten wir 250.000 verpflanzen – davon 120.000 im Stadtgarten, 20.000 am Ausgang von Rhöndorf und 50.000 in Aegidienberg, die uns die Spardaka Aegidienberg ermöglicht hat. Erstmalig haben wir auch 50.000 auf den privaten Flächen der „Parkresidenz Bad Honnef“ gesetzt.

honnef sued

Parkresidenz

Weitere private Flächen, die im öffentlichen Blickfeld liegen, z.B. der Park um das „Haus im Turm“, werden gesucht.

Für die BGL-Geschäftsführung im „Haus der Landschaft“ ist das gelungene

Standortspflege.

Und wir werden unsere Bemühungen, diese Strukturen zu verstärken, systematisch ausweiten.

In 2017 ist die Pflanzung von weiteren 250.000 Krokussen geplant, sodass wir Ende des Jahres 1 Million Zwiebeln der Sorte crocus tommasinianus „ Ruby Giant“ für einen blühenden Honnefer Frühlingsbeginn in unsere Grünflächen gesetzt haben.

 

Sehen Sie hier den Bilderbogen der Krokuspflanzaktion im Herbst 2016

 

Dabei helfen uns 300-400 Schüler der Honnefer Grundschulen. Sie pflanzen selbst mit Begeisterung im Herbst außerhalb des Maschinenbereichs und feiern zur Blüte im Frühjahr

ein Krokusfrühlingsfest mit einem eigens komponierten Krokuskanon, Frühlingsliedern, Tänzchen, Gedichten und Flötenmusik. Das hat dem Projekt eine große Attraktivität beschert, die mit Bilderbögen in die Familien, zu Freunden und Bekannten getragen wird.

Allen Kindern danken wir für ihr begeistertes Mitmachen, insbesondere auch den Schulleitungen und Lehrern, ohne deren ordnende Hand wir die Veranstaltungen nicht darstellen könnten.

 

Sehen Sie hier den Bilderbogen vom Krokusfest 2016

 

2017 wollen wir das Konzept erweitern und die Senioren der 8 Honnefer Heime zu diesem Fest einladen:

Die alten Herrschaften in diese Frühlingsfest einzubeziehen, ist für diese ein besonderes Stück Lebensqualität – sie können das eine oder andere Lied ihrer Kindheit mitsummen und brechen mit den kleinsten unseres Gemeinwesens zu einem neuen blühenden Jahr auf.

Zusammen lassen wir Bad Honnef erblühen!

Das Konzept hat Kraft.

Die Heimleitungen haben uns bereits über 100 Teilnehmer in Aussicht gestellt.

geranien innenstadt

 Geranien

Die 180 Geranienkübel sind durch 150 Unterstützer solide finanziert

Das gelingt insbesondere durch große Spnsoren wie den Hit-Markt, EDEKA Klein, die Stadtsparkasse, die Spar-und Darlehnskasse Aegidienberg, und die BHAG, die etwa die Hälfte der Finanzierung tragen. Den vielen kleineren Spendern kommt neben der finanziellen Unterstützung eine besondere Bedeutung als Multiplikatoren zu.

Die Fa. Hupperich & Westhoven wie auch die BHAG helfen uns maßgeblich mit Personal und

Transportmitteln. Ohne sie wären die Projekte nicht mit relativ kleinem Budget umzusetzen.

Allen Unterstützern danken wir an dieser Stelle herzlich!

Eine kleine Unterdeckung wirft uns nicht um

Mit den Geranienkübeln gab es in 2016 ein kleines Problem. 33 Kübel konnten in der Innenstadt durch den Kanalbau nicht eingesetzt werden und wurden auf andere Standorte verlegt, z.B. an das Portal im Honnefer Süden. Dadurch hat die Stadt zwar eine wunderschöne Einfahrt bekommen, eine volle Kostendeckung aber haben wir nicht erzielt. Sie konnte über unsere Rücklagen ausgeglichen werden. Das darf sich 2017 nicht wiederholen.

Nachhaltige Stadtentwicklung: Mehr Grün für Bad Honnef

BGL (Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V.) unterstützt die „Initiative Wirtschaft für Bad Honnef“ bei der Pflanzung von 200.000 Krokussen.

Hier die Pressemitteilung des BGL

Pressekonferenz zum Start des Krokusprojektes

200.000 Krokuszwiebeln werden auf Referenzflächen verpflanzt, nicht nur maschinell sondern auch von 300 Honnefer Grundschülern.

PK Beginn am 4.10.013, 11.00 Uhr im Restaurant „Konrad A“ des „avendi“ neben der Referenzfläche

Teilnehmer an der PK:

Michael Gerdes, Direktor des Seminaris Kongress Parks,
Konrad Löcherbach, Vors. Initiative Wirtschaft, August Forster, BGL-Präsident,
Dr. Hermann Kurth, Hauptgeschäftsführer BGL, Wolfgang Groß, Referent BGL, Mathias Alfs, Vorstand Stadtsparkasse, Peter Storck, Vorstand BHAG, Christoph Ulrich, Vertriebsleiter BHAG, Rudolf Flachs, Leiter Bauhof, Anne Köppen, Leiterin St. Martinus Grundschule, Martin Krop, Leiter Löwenburgschule,
Diether Habicht-Benthin, Stellvertr. Vors. der Initiative Wirtschaft für Bad Honnef

Die Bürgermeisterin wird vertreten durch ihre Stellvertreterin Annette Stegger

Ein Tag, nicht wie jeder andere:

Und jetzt schon 200.000 Krokusse für unsere Stadt

So eine Pressekonferenz – wie am 2.9.013 im Haus der Landschaft - entwickelt manchmal eine erstaunliche Eigendynamik. Man redet wie in der Pressemitteilung vorformuliert, ergänzt diese, das Interesse wächst – alle wollen so ein Zukunftsprojekt schließlich voranbringen. Und dann steht Herr Dr. Kurth, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Garten-, Landschafts- und Sportplatzbauer, auf und legt auf die für den Einstieg von Stadtsparkasse und BHAG finanzierten 180.000 Krokuszwiebeln noch einmal 20.000 drauf.

Сачак (Ламперия) http://www.emsien3.com/sachak от ЕМСИЕН-3
Дюшеме http://www.emsien3.com/дюшеме от EMSIEN-3