Logo-Schrift trans kl

Die große Neuigkeit

Annette Stegger vertrat bei der Pflanzaktion am 04.10.2013 nicht nur die Bürgermeisterin, sondern gab als Vorsitzende der Initiative Freundeskreis Park Reitersdorf bekannt, dass dieser sich dem Krokusprojekt anschließt. Ab 2014 soll der Park in Etappen bepflanzt werden.

Eine großartige neue Perspektive für unser Projekt, über die noch viel zu berichten sein wird.

Das Projekt

200.000 Krokuszwiebeln auf der Referenzfläche im Kurpark und auf dem Parkstreifen am Eingang von Rhöndorf zu pflanzen, das ist ein erster landschaftsgestaltender Schritt, der Bad Honnef auf einem Blütenteppich den Frühling erleben lässt und unsere Stadt noch attraktiver macht.

Dafür danken wir der Stadtsparkasse, der BHAG, dem Bundesverband der Garten- Landschafts- und Sportplatzbauer e.V. und insbesondere der St. Martinus- wie auch der Löwenburg Grundschule, deren 270 Kinder mit viel Begeisterung die Randflächen im Kurpark bepflanzten – 84 Schüler der Rhöndorfer Europa-Grundschule werden sich am 16.10.013 der Rhöndorfer Fläche annehmen.

Jedes Kind hatte am Morgen in der Schule eine Pergamentpapiertüte mit 15-20 Krokuszwiebeln bekommen, seinen Namen darauf geschrieben und dann seine persönlichen Zwiebeln auf den ausgewiesenen Flächen eingepflanzt. Ende Februar-Anfang März-014 werden dann alle ihre Krokusse blühen sehen und sicher sein, dass sie Bad Honnef erblühen lassen.

Aber Referenzflächen sind erst der Anfang von etwas Größerem, das ganz Honnef einbettet. Wir haben daher den Bauhof gebeten, uns entsprechende Flächen auszuweisen, auf denen gewährt ist, dass nicht vor dem 1.Mai gemäht wird, denn diese Zeit brauchen die Krokusblätter, um Kraft für die Vermehrung durch Brutzwiebeln und für die nächste Blüte zu sammeln.

Erste Flächen finden Sie hier:

Dabei haben wir unseren Traum, die Insel Grafenwerth erblühen zu lassen, noch nicht in den Mittelpunkt gestellt – sichtbar für die Rheinschifffahrt und damit eine blühende Empfehlung, unsere Stadt zu besuchen. Das wird 1 Million Krokusse und mehr brauchen.

Für die vom Bauhof ausgewiesenen Flächen suchen wir jetzt dringend Sponsoren!

Interessenten wenden sich bitte an:

Diether Habicht-Benthin, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel: 02224-940283, Mobil: 0171-9547701

 

Сачак (Ламперия) http://www.emsien3.com/sachak от ЕМСИЕН-3
Дюшеме http://www.emsien3.com/дюшеме от EMSIEN-3